Neuer Workshop: Effectuation
Wein privat

Kunden über Active Communications

Dr. Gerhard Matschnig, CEO Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft: "Mit den vielen praxisnahen Übungen, dem wertvollen Feedback und der Videoanalyse war das Medientraining für mich gut und sinnvoll investierte Zeit. Für Personen, die sowohl in Unternehmen als auch in der Öffentlichkeit 'an vorderster Front' stehen, kann ich dies nur empfehlen."

Cornelia Lamprechter (l.), Karola Kraus (r.), mumok - Museum für moderne Kunst: "Das mumok befindet sich an der Schnittstelle von moderner Kunst, öffentlichem Bildungsauftrag und gesellschaftspolitischem Tagesgeschehen. Die richtige Strategie und Ausgewogenheit der Kommunikation zu finden, ist daher eine Herausforderung. Dabei unterstützt uns Herr Dr. Braunöck professionell und erfolgreich!" (Foto: Stephan Wyckoff)

Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin Technisches Museum Wien: "Das richtige Wort zur richtigen Zeit zu finden, ist eine der schwierigsten Aufgaben der Kommunikation. Das Medientraining bei Dr. Braunöck vermag durch seine gezielten Übungen und auf die jeweilige Persönlichkeit zugeschnitten Trainings nicht nur diese Aufgabe zu lösen.“

Dr. Dagmar Schratter, Direktorin Schönbrunner Tiergarten GmbH: „Die richtige Kommunikation in guten aber auch in schwierigen Situationen will gelernt sein. Dabei hat uns das sehr individuell abgestimmte Medientraining (Kommunikationstraining) von Dr. Herbert Braunöck und seinem Team ganz hervorragend unterstützt.“

MMag. Franko Petri, WWF Austria: "Ich schätzte bei Herrn Dr. Braunöck vor allem seine Organisationsempathie gegenüber einer NGO, seine gute Vorbereitung auf die inhaltlichen Themen und den konfrontativen Ansatz, der für die Teilnehmer sehr fordernd aber auch fördernd ist. Alle sieben Teilnehmer aus unserer Abteilung Corporate Partnership beim WWF haben dabei sehr profitiert."

Mag. Reinhard Klier, Geschäftsführer der Stubaier Gletscherbahnen: „Das Üben vor laufender Kamera mit dem Feedback der Gruppe und den Trainern ist praxisnah und hat mir sehr viel gebracht. Ich werde dieses Kommunikationstraining sicher weiter empfehlen“.

Erich Trompeter: Geschäftsführer der Lehner & Trompeter Bauträger GmbH.: "Wir hatten als Bauträger mit einigen unserer Kunden Probleme im Umgang mit Reklamationen, die sogar zu einem imageschädigenden TV - Beitrag in ATV+ geführt haben. Herbert Braunöck hat uns mit seinem Krisenmanagement unterstützt die negativen Folgen dieser Berichterstattung zu minimieren und ein präventives Kommunikationssystem aufzubauen."

NEWS

Die EFFECTUATION (E) Methode der Unternehmensgründer unterscheidet sich von der in Krisenzeiten untauglichen Methode der KAUSALEN LOGIK (K) in wesentlichen Punkten. (Auszug aus 15 Unterscheidungskriterien) Ziele, Ressourcen/Mittel: K: Ziele werden vorgegeben, erforderliche Mittel werden gesucht. E: Mittel sind vorgegeben. Erfolgreiche Unternehmensgründer handeln auf Basis ihrer ganz persönlichen Fähigkeiten und Erfahrungen und entwickeln daraus erst die […]

mehr »

Zur Zeit werden zwei Handlungsmöglichkeiten genutzt: Abwarten: „Warten wir einmal ab, wie es in 3 Monaten aussieht, wir können jetzt ohnedies nichts tun“. Diese Methode erinnert an das „Totstellen“. Unternehmer wollen aber keine „Unterlasser“ sein, sie wollen handeln. Bunkern: „Wir machen das, was alle machen“ Senkung der Kosten durch Kurzarbeit, Kündigungen, Betriebsschließungen. Diese Vorgehensweise erinnert […]

mehr »

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat dazu geführt, dass Entscheidungen unter großer Unsicherheit getroffen werden müssen.

mehr »

„Es gibt gar keine Krise, sie findet nur in unseren Köpfen statt“ behaupten Manager, für die Kurzarbeit, Kündigung, Betriebsschließung, Konkurs oder Arbeitslosigkeit nur Schlagworte ohne Realitätsbezug sind.

mehr »